My Salinger Year
Synopsis
Die junge Joanna (Margaret Qualley) träumt davon, Schriftstellerin zu werden und zieht nach New York. Dort will sie ihren Platz finden, wo so viele vor ihr schon zu Stift und Papier griffen und an ihrer Schreibmaschine große oder kleinere Literatur in die Tastatur gehackt haben. Mit ihrem kommunistischen Freund zieht sie in eine billige Bretterbude in Brooklyn und nimmt einen Asssistentenjob bei Margaret (Sigourney Weaver) an. Margaret ist eine Literaturagentin alter Schule; sie führt ein strenges Regiment und ihr wichtigster Klient ist niemand Geringeres als J.D. Salinger. In Margarets holzvertäfeltem Büro voller Schreibmaschinen, Diktiergeräte und sonstiger fossiler Absonderlichkeiten scheint die Zeit stillzustehen. Joannas Aufgabe wird es, die stapelweise eintreffende Post für J.D. Salinger zu bearbeiten. Sie liest Briefe voller Bewunderung und voller Verzweiflung, Briefe, die einem vertrauten Unbekannten ihr Herz ausschütten. Joanna bringt es nicht über sich, die sorgsam erdachten Zeilen zu schreddern und allen die unpersönliche Standard-Absage zukommen zu lassen, seit 1963 immer dieselbe übrigens. Sie folgt ihrem Instinkt und beginnt, den Briefeschreibern zu antworten. Und provoziert damit so berührende wie skurrile Reaktionen. Joanna wächst hinein in ein Leben zwischen chronischem Geldmangel und dem altehrwürdigen Glamour des Literaturbetriebs. Doch sie muss sich entscheiden: mit der Stimme eines anderen zu sprechen oder ihre eigene endlich zu finden.

Liebevolles und handgearbeitetes Kino voller Wärme gelingt dem Regisseur Philippe Falardeau (MONSIEUR LAZHAR) mit dem nach einer wahren Geschichte inszenierten MY SALINGER YEAR. Der mit Margaret Qualley und Sigourney Weaver glänzend besetzte Feelgood-Film erzählt die charmante und mit verspieltem Humor gespickte Geschichte einer literarischen Selbstfindung. Mit seinen zwei umwerfenden Hauptdarstellerinnen hat MY SALINGER YEAR schon jetzt das Kinoduett des Jahres gefunden.
Schauspieler/Protagonisten
Joanna
Margaret Qualley
Margaret
Sigourney Weaver
Don
Douglas Booth
Jenny
Seána Kerslake
High
Brían F. O’Byrne
Daniel
Colm Feore
Junge aus Winston-Salem
Théodore Pellerin
Max
Yanic Truesdale
Karl
Hamza Haq
Pam
Leni Parker
Stab
Regie, Drehuch
Philippe Falardeau
Romanvorlage
Joanna Rakoff
Kamera
Sara Mishara
Montage
Mary Finlay
Musik
Martin Léon
Sound Design
Fionan Higgins
Ton
Claude La Haye
Szenenbild
Élise de Blois
Kostüm
Patricia McNeil
Maske
Joan-Patricia Parris
Regieassistenz
Michel Marrec
Casting
Billy Hopkins, Ashley Ingram, Rosina Bucci, Nadia Rona
Production Manager
Michelle Quinn
Herstellungsleitung
Claude Paiement
Produzent*innen
Luc Déry, Kim McCraw
Ausführende Produzent*innen
Philippe Falardeau, Joanna Rakoff, Mary Jane Skalski, Hussain Amarshi, Émilie Georges, Naima Abed, Celina Haddad
Co-Produzent*innen
Ruth Coady, Susan Mullen
Co-Produktion
Parallel Films, Dublin
Pressebilder
JPG-Format, ca. 15 x 10 cm, 300 dpi

msy_pressefoto_01.jpg (6.1 MB)

Pressefoto 01 Margaret (Sigourney Weaver) leitet eine renommierte Literaturagentur mit namhaften Schriftstellern. Einer davon ist J. D. Salinger. Um dessen Fan-Korrespondenz kümmert sich die junge Assistentin Joanna (Margaret Qualley). © Koch Films

msy_pressefoto_02.jpg (6.3 MB)

Pressefoto 02 Joanna (Margaret Qualley) träumt von einer Schriftstellerkarriere und arbeitet zunächst in einer Literaturagentur. Hier ist sie für die Fanpost von J. D. Salinger zuständig. Eine Aufgabe, die sie sehr berührt und an der sie wachsen wird… © Koch Films

msy_bildunterschriften.pdf (177 kB)

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© 2012-2020 www.mm-filmpresse.de

Datenschutz