Vor mir der Süden
Dokumentarfilm, Deutschland 2020, 117 Minuten
Kinostart: 21.01.2021
Synopsis
1959, Italien. Pier Paolo Pasolini setzt sich im ligurischen Badeort Ventimiglia in seinen Fiat Millecento und umrundet einmal die italienische Küste. Der Form des berüchtigten Stiefels folgend fährt er 3.000 Kilometer bis hinauf nach Triest. Seine außergewöhnliche Reise gilt 60 Jahre später als einzigartiges Dokument europäischer Kulturgeschichte. Das im Zeichen des Wirtschaftswunders und des beginnenden Massentourismus prosperierende Italien beschrieb Pasolini mit einer großen Portion Hellsichtigkeit, Empathie und Witz. In VOR MIR DER SÜDEN begibt sich der deutsche Filmemacher Pepe Danquart auf Pasolinis Spuren. Die damalige Umrundung unternimmt auch Danquart als fliegender Flaneur im Fiat Millecento und blickt auf Umbrüche – nicht nur in einem Land, sondern auf einem ganzen Kontinent. So viel lässt sich über Europa erzählen, schaut man nur einmal genauer auf sein Eingangstor: Italien. Wo früher der Massentourismus die Menschenströme durch die Ferienorte schleuste, überrennen nun Millionen Individualreisende die Schauplätze des historisch-mediterranen Italien. Wo einst Aufbau herrschte, strömen nun Waren und Dramen an die Küstenorte der Apennin-Halbinsel.

Zwischen Dolce Vita und nostalgischer Endzeitstimmung: Pepe Danquart hat einen fesselnden, bildstarken und erhellenden Dokumentarfilm geschaffen, der die Kulturen des Reisens und der Industrie klug miteinander kurzschließt und sie durch den Wandel der Zeiten verfolgt. Danquart, der mit Filmen wie AM LIMIT visionäre Kinokraft unter Beweis gestellt hat, findet einen liebevollen und humorigen Umgang mit den neuen Trieben aus dem Boden einer längst vergangenen Zeit. Italien zeigt er als radikales Konzentrat einer europäischen Epoche, die zugleich großartig und bestürzend ist.
Kino-Trailer
Crew
Regie
Pepe Danquart
Drehbuch
Pepe Danquart
Regieassistenz
Nadja Röggla
Kamera
Thomas Eirich-Schneider
Kameraassistenz
Mattia Ottaviani
Montage
Andrew Bird, Gregor Bartsch
Musik
Amiina
Abspannsong
Etta Scollo
Voice-over
Ulrich Tukur
Ton
Martin Fliri
Sounddesign
Clemens Endress
Mischtonmeister
Adrian Baumeister
Produzenten
Susa Kusche, Pepe Danquart
Koproduzenten
Wilfried Gufler, Thomas Menghin
Eine Produktion von
Bittersuess Pictures
In Koproduktion mit
Albolina Film, Norddeutscher Rundfunk, Rundfunk Berlin-Brandenburg, arte
Mit der Unterstützung von
Die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien, Filmförderung Südtirol, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Medienboard Berlin-Brandenburg, Deutscher Filmförderfonds, Mibac - Direzione Generale Cinema
Redaktion
Timo Großpietsch (NDR), Jens Stubenrauch (RBB), Dagmar Mielke (arte)
Pressebilder

vmds_pressefoto_01.jpg

1.2 MB

Die Damen am Strand schwelgen in Erinnerung an die einstigen Casanovas aus Deutschland. © Neue Visionen Filmverleih

vmds_pressefoto_02.jpg

810 kB

Im Fiat Millecento auf Entdeckungstour durch Italien. © Neue Visionen Filmverleih

vmds_pressefoto_03.jpg

1.2 MB

Schein und Sein: Von der Instagram-Kulisse der Amalfiküste kann ein Fischer nicht leben. © Neue Visionen Filmverleih

vmds_pressefoto_04.jpg

1.5 MB

Sonnenanbeter findet man überall in Italien. La Dolce Vita auch am Grenzstein. © Neue Visionen Filmverleih

vmds_pressefoto_05.jpg

1.1 MB

Eine Kindheit in Neapel, Piazza Plebescito: Auch Pasolini liebte es, mit Kindern gemeinsam Fußball zu spielen. © Neue Visionen Filmverleih

vmds_pressefoto_06.jpg

1.1 MB

Die Senioren aus dem süditalienischen Matera sind stolz auf Pasolini. Er machte 1964 den Ort mit dem Film DAS 1. EVANGELIUM – MATTHÄUS weltbekannt. © Neue Visionen Filmverleih

vmds_pressefoto_07.jpg

820 kB

Der Strand – ein Heiligtum: auch wenn die Industrie die Ökosysteme des Meeres unaufhaltsam beschädigt. © Neue Visionen Filmverleih

vmds_pressefoto_08.jpg

1.8 MB

Einst ist sie selbst von Süd- nach Norditalien immigriert – heute hat sie in ihrer Bar ein offenes Ohr für die Sorgen der Flüchtlinge. © Neue Visionen Filmverleih

vmds_pressefoto_09.jpg

1.3 MB

Gespaltenes Land: Der Süden Italiens entwickelt sich zu einer wirtschaftlichen und kulturellen Wüste. © Neue Visionen Filmverleih

vmds_pressefoto_10.jpg

1.9 MB

Italienische Globalisierungsrealität: Obst und Gemüse aus Tunesien oder Chile statt von heimischen Feldern. © Neue Visionen Filmverleih

vmds_pressefoto_11.jpg

1.5 MB

Ein Markt in Genua: Von hier aus hätte man, fand Pasolini, den schönsten Blick auf Ligurien. © Neue Visionen Filmverleih

vmds_pressefoto_pepe_portrat.jpg

940 kB

Regisseur Pepe Danquart © Neue Visionen Filmverleih

vmds_bildunterschriften.pdf

52 kB

vmds_plakat_10x15.jpg

2 MB

Audio-Dateien

01_epk_-_vor_mir_der_sueden_-_lido_di_jesolo_n_legendaerer_badeort_mit_50er-jahre-flair_-_pcm_stereo.wav

20.3 MB

02_epk_-_vor_mir_der_sueden_-_gewaltiges_pasolini-gedicht_-_pcm_stereo.wav

17.2 MB

03_epk_-_vor_mir_der_sueden_-_die_grose_freiheit_der_fischer_-_pcm_stereo.wav

8.2 MB

04_epk_-_vor_mir_der_sueden_-_politik_am_strand_-_pcm_stereo.wav

5.5 MB

05_epk_-_vor_mir_der_sueden_-_mit_dem_millicento_on_the_road_-_pcm_stereo.wav

3 MB

06_epk_-_vor_mir_der_sueden_-_die_neuen_gaeste_auf_capri_-_pcm_stereo.wav

19.3 MB

07_epk_-_vor_mir_der_sueden_-_urlaubsstraende_als_letzte_infrastruktur_-_pcm_stereo.wav

17.8 MB

08_epk_-_vor_mir_der_sueden_-_huegel_wie_von_kafka_erdachte_duenen_-_pcm_stereo.wav

4.4 MB

09_epk_-_vor_mir_der_sueden_-_das_drama_der_gleichschaltung_-_pcm_stereo.wav

26.7 MB

Download

ruckmeldung_pressevorfuhrungen.doc

19 kB

ruckmeldung_pressevorfuhrungen.pdf

84 kB

Presseheft

vmds_ph_a5_screen.pdf

5.3 MB

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© {copyjahr} www.mm-filmpresse.de

Datenschutz