Helden der Wahrscheinlichkeit
Ein Film von Anders Thomas Jensen
Komödie, Dänemark 2020, 116 Minuten
Kinostart: 23.09.2021
Synopsis
Trauer-Arbeit ist eine einsame Angelegenheit. Entsprechend möchte der gerade heimgekehrte Offizier Markus (Mads Mikkelsen) einfach seine Ruhe haben. Er will möglichst wenig weinen, sich um seine Teenager-Tochter Mathilde kümmern und den Verlust seiner Frau mit viel Bier herunterspülen. Doch diese Rechnung hat er ohne die drei Unglücksvögel gemacht, die vor seiner Tür auftauchen. Der Mathematiker Otto, sein nervöser Kollege Lennart und der exzentrische Hacker Emmenthaler sind sichtlich vom Leben gebeutelt. Allerdings haben sie einen Weg gefunden, dem Schicksal das Handwerk zu legen: Sie können rechnen. Und ihren Berechnungen zufolge starb Markus Frau nicht zufällig. Tatsächlich hat das schräge Trio Indizien, die stutzig machen. Aus zahllosen Details knüpfen sie eine zwingende Beweiskette, an deren Ursprung eine Bande namens Riders of Justice steht. Egal wie unwahrscheinlich ihre Theorie klingt – sie weckt erfolgreich die Rachlust des emotional sonst sparsamen Familienvaters. Otto, Lennart und Emmenthaler tarnen sich vor allem für die ahnungslose Mathilde als Trauer-Therapeuten, üben fleißig den Umgang mit automatischen Waffen und freuen sich auf den Bananenkuchen, wenn das Unrecht erstmal aus der Welt geschafft ist. Denn gemeinsam planen sie nichts weniger als einen Schlag gegen das organisierte Verbrechen – und genießen den Trost einer unerwarteten Gemeinschaft. Doch ganz so einfach gehen Selbstjustiz und Sinnsuche eben nicht zusammen. Schon bald nämlich fällt den Riders of Justice auf, dass ihnen jemand auf der Spur ist. Bis unter die Zähne bewaffnet erzwingen sie einen Showdown, wie man ihn – zum Glück! – nicht erwarten kann.

Regisseur Anders Thomas Jensen („Adams Äpfel“) liefert skandinavisches Erzählkino in seiner klügsten Form. Sein phänomenales Ensemble um Mads Mikkelsen spielt virtuos mit Erwartungen und Wahrscheinlichkeiten auf einem dramaturgischen Höhenflug. HELDEN DER WAHRSCHEINLICHKEIT schickt seine vier Kausal-Cowboys auf eine Mission wider den Zufall und ins Herz menschlicher Verzweiflung. Subtil humorvoll und dennoch tief berührend. Eine Komödie über die Lust am Sinn und den Schmerz des Zufalls.
Kino-Trailer
Cast/Protagonisten
Mads Mikkelsen
Markus
Nikolaj Lie Kaas
Otto
Andrea Heick Gadeberg
Mathilde
Lars Brygmann
Lennart
Nicolas Bro
Emmenthaler
Gustav Lindh
Bodashka
Roland Møller
Kurt
Albert Rudbeck Lindhardt
Sirius
Anne Birgitte Lind
Emma
Jacob Lohmann
Kenneth
Henrik Noël
Noah
Gustav Giese
Adrian
Crew
Regie
Anders Thomas Jensen
Drehbuch
Anders Thomas Jensen
Kamera
Kasper Tuxen
Schnitt
Nicolaj Monberg, Anders Albjerg Kristiansen
Ton
Henric Andersson, Robert Leib
Special Effects
Lars Kolding
Casting
Djamila Hansen
Szenenbild
Nikolaj Danielsen
Kostümbild
Vibe Knoblauch Hededam
Musik
Jeppe Kaas
Koproduktion
Ann-Alicia Thunbo Ilskov, Lizette Jonjic
Produktion
Sisse Graum Jørgensen, Sidsel Hybschmann
Pressebilder

01_roj_pressefoto.jpg

3.1 MB

Gekommen, um sich zu beschweren: Die Unglücksvögel um Hollywoodstar Mads Mikkelsen und Filmtochter Andrea Heick Gadeberg bewaffnen sich gegen das Schicksal. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

02_roj_pressefoto.jpg

2 MB

Da fehlen auch einem selbsternannten Trauer-Therapeuten die Worte: Markus (Mads Mikkelsen) und seine Tochter Mathilde haben noch einen weiten Weg zu gehen, um sich zu finden. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

03_roj_pressefoto.jpg

2 MB

Wieder was angestellt: Wer sich mit dem Zufall anlegt, der braucht neben Mathematik- und IT-Kenntnissen auch beinharte Nerven. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

04_roj_pressefoto.jpg

2.1 MB

Die Beweiskette gegen das Schicksal ist erdrückend: Für traumatisierte Mathematiker, soziopathische Hacker und alleinerziehende Väter ist das, was wir Zufall nennen, nur eine Chiffre für fehlende Daten. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

05_roj_pressefoto.jpg

7 MB

Der Kriegsveteran Markus (Mads Mikkelsen), der manische Mathematiker Otto, sein nervöser Kollege Lennart und der soziopathische Hacker Emmenthaler: Sie alle erleben, wie fragil das Leben sein kann – und wie gut es tut, sich dafür am Schicksal zu rächen. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

06_roj_pressefoto.jpg

2.4 MB

Vom Leben gebeutelt? Dann heißt es: Zähne zeigen: Die zwei ungleichen Zweckoptimisten wider Willen beweisen dem Schicksal, dass es Unrecht hat. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

07_roj_pressefoto.jpg

2.2 MB

Nie gesucht und doch gefunden: Weihnachten der einsamen Herzen. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

08_roj_pressefoto.jpg

1.8 MB

Tatkräftiger Tatort-Reiniger: Gelegenheits-Hacker und Pechvogel Lennart ist bei der blutigen Hausarbeit nicht zimperlich, wenn es drauf ankommt. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

09_roj_pressefoto.jpg

2.1 MB

Eine unwiderstehlich tiefschwarze Komödie über Solidarität, die Zufälligkeit des Universums und den Dingen, die dem Leben einen Sinn geben: Nach „Adams Äpfel“ ein weiterer Geniestreich von Oscar®-Preisträger Anders Thomas Jensen mit Hollywoodstar Mads Mikkelsen in der Hauptrolle. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

10_roj_pressefoto.jpg

2.5 MB

Der verstörende Charme der von der Gesellschaft Ausgespuckten – die dänische Komödie „Riders of Justice“ um Hollywoodstar Mads Mikkelsen steht in bester Tradition skandinavischen Kinos. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

11_roj_pressefoto.jpg

5.3 MB

Die Großen des skandinavischen Kinos, behind the scenes: Die Schauspieler Nicolas Bro, Lars Brygmann, Hollywoodstar Mads Mikkelsen, Newcomer Andrea Heick Gadeberg und Nikolaj Lie Kaas (v.l.n.r.) mit Regisseur und Oscar®-Preisträger Anders Thomas Jensen (3. v.l.). © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

12_roj_pressefoto.jpg

4.3 MB

Regisseur und Oscar®-Preisträger Anders Thomas Jensen. © 2020 Zentropa Entertainments3 ApS & Zentropa Sweden AB

hdw_bildunterschriften.pdf

188 kB

hdw_plakat_jpg_10x15.jpg

2.2 MB

Preise / Awards
International Film Festival Rotterdam 2021: Eröffnungsfilm
Presseheft

hdw_presseheft_a5_final.pdf

2.7 MB

mm filmpresse

Schliemannstrasse 5

10437 Berlin

Tel. 030 - 41 71 57 23

info@mm-filmpresse.de

© {copyjahr} www.mm-filmpresse.de

Datenschutz